VZL Kursprogramm 2. Halbjahr 2013

Das Virtuelle Zentrum für Lehrerbildung (VZL) bietet Online-Kurse über die Nutzung Neuer Medien im Unterricht für Lehrerinnen und Lehrer, LiVs und Lehramtsstudierende an, in Hessen kostenfrei.

Das neue Kursprogramm für das zweite Halbjahr 2013 ist bereits jetzt online verfügbar. In diesem Halbjahr bieten wir 25 Kurse in elf verschiedenen Bereichen an. Am 07.10.2013 wird erstmalig unser neuer Kurs mit dem Titel “Innovative Lehr- und Lernkonzepte: Der umgedrehte Unterricht” aktiviert.

Klicken Sie auf die Grafik, um das Kursprogramm aufzurufen und mehr zum VZL zu erfahren.

Kursprogramm VZL 2. Halbjahr 2013

Kursprogramm VZL 2. Halbjahr 2013

Rückblick auf die iMEDIA 2013

Am 14. Mai fand in Mainz die diesjährige iMEDIA statt. Die iMEDIA ist die zentrale Fortbildungsveranstaltung des Pädagogischen Landesinstituts Rheinland-Pfalz für Lehrkräfte aller Schulen zum Lehren und Lernen mit Medien.

Über 60 Aussteller waren auf sechs Stockwerken vertreten. Das LET war natürlich auch vor Ort und stellte an seinem Stand die neuesten Entwicklungen und Projekte vor. Besonders die Lehrkräfte aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland bekundeten ihr großen Interesse an der Nutzung der Online-Kurse rund um die Mediennutzung in der Schule, die das Virtuelle Zentrum für Lehrerbildung bereits jetzt hessischen Lehrkräften zur Verfügung stellt.

Ebenfalls boten Prof. Dr. Jürgen Handke und Natalie Kiesler einen Infoshop zum umgedrehten Unterricht an. Der Workshop war mit über 25 Teilnehmern sehr gut besucht. Die Teilnehmer konnten viele Ideen und Anregungen für den Einsatz dieses Lehr- und Lernkonzepts für Ihren eigenen Unterricht mitnehmen.

In diesem Zusammenhang möchten wir auf den neuen VZL-Kurs zum umgedrehten Unterricht hinweisen. Der Kurs mit dem Titel “Innovative Lehr- und Lernkonzepte: Der umgedrehte Unterricht” wird erstmalig am 07.10.2013 aktiviert und ist für alle Lehrkräfte in Hessen kostenfrei zugänglich. Die einzelnen Lerneinheiten befassen sich mit den folgenden Themen: Das Konzept des umgedrehten Unterrichts, Die Erstellung digitaler Lehr- und Lernmaterialien, die Erstellung von Videos und Screencasts und die praktische Umsetzung im Unterricht.

Auf der Website der iMEDIA finden Sie eine Reihe von Impressionen der Veranstaltung.

Thank you for your vote!

Now the MOOC voting is over.We received 248 Likes and 600 votes, so we are
somewhere in the midfield. But what is more important, our application video
was watched 2,165 times with 65 Likes and 0 Dislikes, and, what is
absolutely astonishing with 22 overwhelmingly positive comments. This is a
record among all application videos and it shows that there was no fake in
voting and that our project is wanted by the web-community.

There is no application video with such a high percentage of LIKES and where
the number of views of the video is considerably higher than the number of
votes for that particular application. What does that mean? Well, if a
project has more votes than application video views, then people must have
voted without having watched the video. Put more simply: Whereas we can
assume to have got “real” votes, those whose videos were not watched got
“blind” votes. You understand what I mean? Their votes have simply been
asked for … and, in many cases, their application videos have almost no
likes and even some dislikes. And this applies to almost all projects. Just
check the application videos …

So we can be extremely proud: We are grateful for 2165 views of our video
(http://youtu.be/fViSvvXGr1s) and the highest percentrage of Likes and no
DISLIKE at all.

Rückbilck auf das Fachforum “E-Learning in der Lehrerbildung”

Das Thema “E-Learning in der Lehrerbildung” stand am Mittwoch, den 15. Mai 2013, im Mittelpunkt eines hessenweiten E-Learning-Fachforums an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU). Das Fachforum konnte Beispiele für E-Learning-Aktivitäten in den drei Phasen der Lehrerbildung aufzeigen und bot zudem die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu E-Learning-Akteuren anderer Hochschulen zu knüpfen. Das Virtuelle Zentrum für Lehrerbildung war natürlich auch vertreten.

Alexander Sperl von der KOMM der JLU Gießen berichtet in seinem Blog über das Fachforum.

Das LET bei der iMEDIA in Mainz

“Die iMedia ist die zentrale Fortbildungsveranstaltung des Pädagogischen Landesinstituts Rheinland-Pfalz für Lehrkräfte aller Schulen zum Lehren und Lernen mit Medien. Sie findet jährlich im Mai im Gymnasium Theresianum in Mainz statt. In praxisbezogenen Infoshops und Vorträgen präsentiert sie Kompetenzen und Unterstützungsangebote zum Thema Schul- und Unterrichtsentwicklung mit Medien. Ca. 60 Aussteller (Institutionen, Verlage, Hard- und Softwareanbieter) runden das Angebot ab!”

Wir freuen uns, dass sich in diesem Jahr auch das LET als Aussteller präsentieren darf. Zudem werden Prof. Dr. Jürgen Handke und Natalie Kiesler einen Infoshop zum „umgedrehten Unterricht“ in der Praxis halten. Nähere Informationen zum Infoshop und den weiteren Programmpunkten finden Sie auf dieser Website.

Das Virtuelle Zentrum für Lehrerbildung präsentiert sich beim 53. Hessentag 2013 in Kassel

Das VZL Team beim Hessentag 2012 Das Virtuelle Zentrum für Lehrerbildung wird sich am 21. Juni 2013 beim 53. Hessentag in Kassel präsentieren. Das Team des VZL wird dort sein Kursprogramm und die Möglichkeiten der Online-Weiterbildung für Lehrkräfte vorführen und Einblicke in die Arbeit mit den Online-Kursen geben.

Interessierte können die Angebote des VZL, die für hessische Lehrkräfte und Studenten kostenlos sind, direkt vor Ort ausprobieren, Fragen stellen und erhalten Hinweise zur Nutzung des VZL-Angebots. Auch die Mikroprojekte, die in Form von einsatzfertigen Arbeitsblättern Impulse zur Arbeit mit den digitalen Medien im Unterricht liefern, und die vom VZL zur Verfügung gestellten Materialien für interaktive Whiteboards, werden vorgestellt. Zusätzlich werden auch neue Einsatzmöglichkeiten des interaktiven ActivTable in der Schule von unserem Team vorgeführt.

Wir bitten um eure Stimme!

Seit dem 1.5. läuft die Abstimmung unter allen MOOC-Einreichungen beim MOOC Production Fellowship, der von iversity und dem Stifterverband für die
Deutsche Wissenschaft durchgeführt wird.

Was ist ein MOOC? Die Abkürzung MOOC bedeutet Massive Open Online Course und bezeichnet Kurse, die online und kostenlos durchgeführt werden und unter Beteiligung sehr vieler Teilnehmerinnen und Teilnehmer (daher “massive”). In dem Wettbewerb, für den am 1.5.die Voting-Runde eingeläutet wurde, werden zehn Mal 25.000 EUR für die Durchführung eines MOOCs spendiert. Wir würden da gern dabei sein!

Worum geht’s? Um das Erlernen einer möglichst authentischen Aussprache des
Englischen. Wie genau stellen wir uns das vor?  Okay, das wird in dem Video
hier erklärt:

Genauere Infos gibt es noch auf unserer Bewerbungsseite:
http://bit.ly/ZyvApJ

Finden Sie so etwas gut? Möchten Sie das unterstützen? Dann stimmt für
uns ab!🙂

So geht’s:
1. Gehen Sie auf unsere Bewerbungsseite: http://bit.ly/ZyvApJ
2. Klicken Sie auf “Abstimmen”
3. Melden Sie sich an (per Facebook oder registrieren Sie sich mit Ihrer
E-Mail)

(Die Anmeldung ist notwendig, damit kein Schindluder mit den Abstimmungen
gemacht wird.)

Und wenn Sie restlos überzeugt sind, dass wir den Zuschlag erhalten sollten,
dann könnten Sie unsere Bewerbungsseite auch twittern, liken, auf google+
sharen, in  facebook teilen, whatever! Wir freuen uns über jede
Unterstützung!